Nicola Stäglich

Nicola Stäglich gelingt es Malerei und Skulptur in einer gemeinsamen künstlerischen Sprache zu verbinden. Licht und Raum sind die Elemente, die für beide Dimensionen elementar sind im Schaffen der Künstlerin. Die Bewegung der Farben und Formen geht ü̈ber die Ränder des Bildträgers hinaus bis in den umgebenden architektonischen Raum hinein. Stäglichs Reliefs erzeugen durch ein sensibles Zusammenspiel von Farbe und Körper, Malerei und Skulptur einen spannenden Dialog, der dem Betrachter vielfältige Perspektiven bietet.

BIOGRAPHIE

1970 in Oldenburg geboren
1990–97 Studium an der Akademie der bildenden Künste der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
1993–95 Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Frankfurt am Main
1997–98 MA Fine Art, Chelsea College of Art, London
1997–98 British Academy Award, Ministerium für Kultur, Mainz, August Müller-Stiftung zur Förderung junger Künstler
2004 Villa Serpentara, Olevano Romano, Italien – Akademie der Künste, Berlin
2005 Stiftung Kunstfonds, Bonn
2005–06 Visiting Artist, Art Center College of Design, Pasadena
2005–06 Los Angeles/Pasadena – Berlin Senate in Kooperation mit dem Art Center College of Design, Pasadena
seit 2015 Professorin an der Hochschule der bildenden Künste HBK Essen
Lebt und arbeitet in Berlin

AUSSTELLUNGEN

2016 Galerie FELDBUSCHWIESNER, Berlin
2016 Annandale Gallery, Sydney
2016 Lage Egal Raum für aktuelle Kunst, Berlin
2016 Botschaft Berlin
2016 Lisa Norris Gallery, London
2016 boeckercontemporary, Heidelberg
2015 Galerie Wittenbrink, München
2015 Lisa Norris Galerie, London
2015 Haus der modernen Kunst, Staufen
2014 Kunstverein Schwäbisch Hall
2014 Stadtmuseum Oldenburg
2014 Ballhaus Ost, Berlin
2013 Koffer, Berlin
2013 Museum Kunstpalast, Düsseldorf
2012 SNO contemporary art projects, Sydney
2012 Kunstverein Duisburg
2012 ALP, Überseequartier, Hamburg
2010 vondöring contemporary, Schwäbisch Hall
2009 Galerie Wittenbrink, München
2007 Main Field Projects, Los Angeles
2007 Salena Gallery, Long Island University, New York
2006 Goethe-Institut, Washington
2006 vondöring contemporary, Schwäbisch Hall
2005 Galerie Wittenbrink, München
2004 Villa Serpentara, Olevano Romano
2003 Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden
2002 Oldenburger Kunstverein
2002 Fahnemann Projekte, Berlin
2000 Galerie Fahnemann, Berlin
1997 Bundeskunsthalle, Bonn

Nicola Stäglich, 1r, 2012, Acryl /  MDF,  30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

1r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

Nicola Stäglich, 2r, 2012, Acryl /  MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

2r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

Nicola Stäglich, 5r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

5r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

Nicola Stäglich, 8r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm

8r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm

Nicola Stäglich, 9r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm

9r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm

Nicola Stäglich, 10r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

10r, 2012, Acryl / MDF, 30 x 20 x 5 cm, 1.600,00 €

Peter Rösel

Martin Bruno Schmid

Josef Schwaiger

Erik A. Frandsen

Anselm Schenkluhn

Andreas Gefeller

Anders Morgenthaler

Elizabeth Peyton

Christa Winter

Daniel Man

Loading _