Jean Miotte

Durch weltweite Ausstellungen und publizistische Würdigungen in den folgenden Jahrzehnten gilt Jean Miotte heute als eine der wichtigen Künstlerpersönlichkeiten der Kunstgeschichte nach 1945. Er gehört zu den namhaftesten französischen Vertretern der informellen Malerei; seine Werke finden sich in bedeutenden Museen über den Globus verteilt: von Europa über Amerika bis nach Asien. Der Künstler arbeitet in Paris, Südfrankreich, Hamburg und New York.
Jean Miotte ist bekannt für sein kraftvolles Kolorit. Seinen Werken eignet eine Direktheit, die dem Malgestus die entscheidende Rolle zuweist. Er verwandelt die Bildfläche in ein farbiges Spannungsfeld, daß von durchdachtem Formbewußtsein ebenso geprägt ist, wie von künstlerischer Spontaneität. Elementare Farbspannungen, Klarheit der Linien, die Vitalität der Pinselschrift, Transparenz und Leichtigkeit neben massiv und kraftvoll gesetzten Farbflächen sind die wesentlichen Charakteristika seiner Werke. Die dynamische Gestik ist reine Energie, reine Bewegung und reflektiert innere Zustände des Künstlers. Das geistige Erleben des Gestus entwickelt eine Metaphysik des Bildes, die ein komplexes Verhältnis zur erfahrenen Wirklichkeit beinhaltet.

BIOGRAPHIE

1926 in Paris geboren
1944 Studium der Mathematik und Ingenieurswissenschaften in Paris
ab 1947 Ausbildung in den Ateliers von Montparnasse bei Othon Friesz und Ossip Zadkine

lebt und arbeitet in Pignans und Paris

AUSSTELLUNGEN

2014 Chelsea Art Museum, New York
2011 Museum für Aktuelle Kunst, Durbach
2010 Museum Villa Haiss, Zell am Hammersbach
2009 Galerie am Gendarmenmarkt, Berlin
2006 Kunstaus Grenchen
2006 Chelsea Art Museum, New York
2005 Atrium Art, Genève
2004 Galerie Hélène Lamarque in Paris
2002 Château de St. Aubin, Switzerland
2001 Galerie Wild, Frankfurt am Main
2000 Museum am Ostwall, Dortmund
2000 Ludwig Museum, Koblenz
1998 The national Arts Club, New York
1997 Staatsgalerie Stuttgart
1996 Galerie Braunbehrens, München
1994 Orangerie des Schloss Belvedere, Weimar
1993 Galerie Michael Schultz, Berlin
1990 Maison de la Culture, Sochaux

Jean Miotte, o. T. (Edition Heine), 1997, Aquatinta, Aufl. 70, 100 x 70 cm, 610,00 €

o. T. (Edition Heine), 1997, Aquatinta, Aufl. 70, 100 x 70 cm, 610,00 €

Stefan Tümpel

Les Levine

David Schnell

Rebecca Raue

Eva Pietzcker

Elizabeth Peyton

Jenny Feldmann

Thomas Kohl

Charlotte Cornish

Anders Morgenthaler

Loading _