Edite Grinberga

In den Stillleben und Interieurs von Edite Grinberga ist die Darstellung des Wechselspiels von Licht und Schatten das Hauptanliegen der Künstlerin. So ist auf einer weißen Wand der Schatten eines Fensters zu sehen und das Licht bricht sich in den wenigen Gegenständen, die sich in dem Raum befinden. In einer anderen Arbeit ist ein auf dem Boden liegendes Buch zu sehen, aufgeschlagen, der handgeschriebene Text nur schwer zu erkennen und darauf liegt – gleich einem Stift – ein Skalpell. Auch hier markiert ein Schatten das Zentrum des Geschehens und erzeugt eine zusätzliche Spannung.
Grinberga inszeniert in strahlend hellen Räumen Alltagsgegenstände, immer konzentriert auf das Spiel von Licht und Schatten. Die Künstlerin verführt mit ihren Bildern und entführt uns in eine Wirklichkeit, die es so nicht gibt, denn der Lichteinfall wird teilweise mit Spiegeln umgeleitet, um die Konzentration bewusst auf die Gegenstände zu lenken.
Zusätzlich spielt die Künstlerin mit der Abwesenheit des Menschen und seiner dennoch gefühlten Präsenz: Das dahingeworfene Negligé lässt eine Person außerhalb der Leinwand vermuten, die Lupe auf dem Liederbuch verweist auf jemanden, der diese benötigt, um die Noten lesen zu können, der Boxsack auf ein vielleicht in der Vergangenheit stattgefundenes Training. Überall ist die menschliche Anwesenheit zu spüren, was dazu verleitet, die Welt außerhalb des abgeschlossenen Bildraumes erkunden zu wollen. Die beschriebenen Seiten des Buches: Wir können sie selber mit Geschichten füllen. Das sonnendurchflutete Hotelzimmer: Wer mag sich dort getroffen haben? Der abgehängte Boxsack auf dem Boden: Lässt sich wieder aufhängen und macht Mut, nicht so schnell aufzugeben. Die Arbeiten von Edite Grinberga lassen unserer Fantasie freien Lauf – lassen auch Sie sich davon faszinieren.

BIOGRAPHIE

1965 in Riga, Lettland, geboren
1975–82 Janis Rozentāls Kunstschule, Riga
1982–83 Studium an der Staatlichen Universität Lettland (Anglistik und Philologie)
1983–88 Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Riga
(Malerei und Textilgestaltung)
2010 Stipendium Santa Fe Art Institute, New Mexico, USA

Lebt und arbeitet in Berlin

AUSSTELLUNGEN

2015 Galerie Friedmann-Hahn, Berlin
2014 Mimi Ferzt Gallery, New York
2013 Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt am Main
2013 Kunstkreis Hameln
2013 Kunstverein Schöningen
2013 Kunstverein zu Hohenaschau
2012 Galerie Friedmann-Hahn, Berlin
2012 Art Fair, Köln
2011 Art Santa Fe, New Mexico, USA
2010 Galerie Esquisse, Nyon, Schweiz
2009 Galerie Friedmann-Hahn, Berlin
2008 Museum im Waldemarturm Dannenberg
2008 Galerie Lindern, Lindern
2007 Galerie Golkar, Köln
2006 Kommunale Galerie, Berlin
2006 Atelier Brandt Credo, Bremen
2006 Kunstoffice Berlin
2005 Galerie für zeitgenössische Kunst, Sylt
2004 Galerie Thea Fischer-Reinhardt, Berlin
2001 Galerie Movin´Art, Berlin
1998 Galerie Les Beaux Arts, Berlin
1995 Salon Galerie Taube, Berlin

Edite Grinberga, Liederbuch mit Lupe , 2008, Öl / Leinwand, 70 x 100 cm, 5.950,00 €

Liederbuch mit Lupe , 2008, Öl / Leinwand, 70 x 100 cm, 5.950,00 €

Edite Grinberga, Binz II, 2014, Öl / Leinwand, 100 x 70 cm, 5.950,00 €

Binz II, 2014, Öl / Leinwand, 100 x 70 cm, 5.950,00 €

Marco Biermann

Malene Landgreen

Andreas Gefeller

Martin Bruno Schmid

Alona Harpaz

Klaus Schneider

Daniel Wagenblast

Reinhard Stangl

Thomas Ruff

Veit Hofmann

Loading _