Atul Dodiya

Atul Dodiya gehört zu den bekanntesten indischen Künstlern unserer Zeit. In seinen Arbeiten verbindet er stilistische und ikonografische Elemente aus Orient und Okzident miteinander. Indische Mythen, Politik und Verweise auf die westliche Kunstgeschichte vermengen sich zu einer neuen Ausdruckswelt, aber auch die Diskrepanzen zwischen individuellem und kollektivem Gedächtnis sowie zwischen lokaler und globaler Erfahrung untersucht der Künstler. In „Twins I“ sind zwei weibliche Figuren dargestellt, „Twins II“ zeigt zwei männliche Figuren. Beide Paare sind getrennt – oder verbunden? – durch einen Baum, den Urdhva-mula, den Banyam Baum, der seine Wurzeln in den Himmel wachsen lässt. Da der Künstler im Weiblichen eher das Streben zum Geistlichen sieht, ist der Baum dort entsprechend mit den Wurzeln nach oben abgebildet – er wird vom Gott Krishna genährt. Das Irdische wird von den Männern bevorzugt, daher ist der Baum dort mit den Wurzeln nach unten abgebildet. Die Farbigkeit ist in Sepia gehalten – eine Reverenz an seine indische Herkunft.

BIOGRAPHIE

1959 in Mumbai, Indien, geboren
1979 1. Preis der Diamond Jubilee Exhibition, Art Society of India
1982 Goldmedaille des Bundesstaates Maharashtra
1982 B. F. A., Sir J. J. School of Art, Mumbai
1991–92 École des Beaux-Arts, Paris
1995 Sanskriti Award
1999 Civitella Ranieri Foundation Fellowship, Italien
1999 Sotheby's Award
2008 Raza Award, Raza Foundation

Lebt und arbeitet in Mumbai

AUSSTELLUNGEN

2016 AkaraArt, Mumbai
2015 Queens Museum, Queens
2015 Galerie Daniel Templon, Brüssels
2013 10 Chanvery Lane Gallery, Hong Kong
2012 Galerie Daniel Templon, Paris
2011 Chemould Prescott Road, Mumbai
2010 Nature Morte, Berlin
2010 Vadehra Art Gallery, Neu-Delhi
2008 Bodhi Art, Mumbai
2007 Chemould Prescott Road, Mumbai
2007 Museum Gallery, Mumbai
2006 Singapore Tyler Print Institute, Singapur
2006 Bodhi Art, New York
2005 Faculty of Fine Arts, Vadodara
2005 Bose Pacia, New York
2002 Walsh Gallery, Chicago
2002 Reina Sophia Museum, Madrid
2002 Sakshi Gallery, Mumbai
2001 The Japan Foundation Asia Center, Tokio
2001 The Fine Art Resource, Berlin
2001 Gallery Chemould, Mumbai
1999 Herwitz Gallery, Ahmedabad, Indien
1999 Vadehra Art Gallery, Neu-Delhi
1999 Gallery Chemould, Mumbai
1997 CIMA Gallery, Kalkutta
1997 Gallery Chemould, Mumbai
1995 Gallery Chemould, Bombay
1993 Gallery Apunto, Amsterdam
1991 Gallery Chemould, Bombay
1989 Gallery Chemould, Bombay

Atul Dodiya, Twins I, 2012, Lithografie, Aufl. 75, 70 x 100 cm, 650,00 €

Twins I, 2012, Lithografie, Aufl. 75, 70 x 100 cm, 650,00 €

Atul Dodiya, Twins II, 2012, Lithografie, Aufl. 75, 70 x 100 cm, 650,00 €

Twins II, 2012, Lithografie, Aufl. 75, 70 x 100 cm, 650,00 €

Rüdiger Tamschick

Mimmo Rotella

Ivo Lucas

Michael Kunze

Julia Gruner

Cristina Herradas Martín

Konrad Winter

Robert Schlosser

Reinhard Stangl

Atul Dodiya

Loading _