Stephen Powers

Der US-Amerikaner Stephen Powers hat unter dem Pseudonym ESPO (Exterior Surface Painting Outreach) in den 1990er-Jahren angefangen sich mit Graffiti zu beschäftigen und als einer der Ersten seiner Zunft den Sprung in die Kunstwelt geschafft. Humorvoll und poetisch gibt Powers in seinen Arbeiten Aspekte des täglichen Lebens wieder.
Er lässt Details aus seiner unmittelbaren Umgebung, Sprichwörter und Texte in sein Werk einfließen. Kleine Liebeserklärungen haben beim Betrachter einen ebenso hohen Wiedererkennungswert wie die erzählerische Darstellung eines Waschsalons. Die Texte rufen in jedem von uns Assoziationen hervor, wodurch der Künstler ein warmes Gefühl in uns erzeugt und ein Lächeln auf unsere Lippen zaubert.
Das Motiv von „I’m up waiting for you“ findet sich in mehreren Arbeiten von Powers wieder. Das hell erleuchtete Fenster im oberen Teil eines ansonsten komplett schwarzen Hochhauses lässt trotz der kalten Anmutung der Architektur auf ein warmes und liebevolles Zuhause schließen.

BIOGRAPHIE

1968 in Philadephia, USA, geboren
1990–92 University of Arts Philadelphia, USA
2007 Fulbright Stipendium

Lebt und arbeitet in New York

AUSSTELLUNGEN

2013 Alice Gallery, Brüssel
2012 Joshua Liner Gallery, New York
2011 V1 Gallery, Kopenhagen
2011 Joshua Liner Gallery, New York
2011 Garage Center for Contemporary Culture – GCCC, Moskau
2011 Museum of Contemporary Art, Los Angeles
2009 White Walls Gallery, San Francisco
2009 White Flag Projects, Saint Louis
2009 V1 Gallery, Kopenhagen
2008 Galleria Patricia Armocida, Mailand
2008 Galerie Olivier Robert, Paris
2007 V1 Gallery, Kopenhagen
2006 Fuse Gallery, New York
2006 Deitch Projects, New York
2005 Contemporary Museum, Baltimore
2005 Julie Saul Gallery, New York
2004 Circleculture Gallery, Berlin
2004 Deitch Projects, New York
2004 LeRoy Neimann Gallery, New York
2003 Kantor Gallery, Los Angeles
2003 Garde Rail Gallery, Seattle
2002 Priska C. Juschka Fine Art, New York
2002 Curt Marcus Gallery, New York
2001 Venedig Biennale
2000 Deitch Projects, New York
2000 ICA – Institute of Contemporary Art – University of Pennsylvania, Philadelphia
1999 Roq La Rue Gallery, Seattle
1998 Garde Rail Gallery, Seattle

Stephen Powers, Anyplace, 2011, Lithografie, Aufl. 60, 70 x 100 cm, 575,00 €

Anyplace, 2011, Lithografie, Aufl. 60, 70 x 100 cm, 575,00 €

Stephen Powers, I

I'm up waiting for you, 2011, Lithografie, Aufl. 60, 76 x 55 cm , 575,00 €

Thomas Kohl

Anselm Schenkluhn

Julia Drahmann

Rosa Barba

Christa Winter

Berthold Steinhilber

Henriette Grahnert

Falko Behrendt

Rudolf Ortner

Eva Pietzcker

Loading _