Josef Schwaiger

Sechs Farben bestimmen die Bilder von Josef Schwaiger. Sie werden in akkuraten, sich wiederholenden Streifen aufgetragen, bis die gesamte Leinwand mit Farbe bedeckt ist. Dann übermalt Schwaiger seine Bilder. Mit einem speziellen Lösungsmittel beginnt er sodann damit, die Farbschichten wieder durch die weiße Übermalung herauszuarbeiten, indem er die Farben und die Übermalung mit den Fingern verreibt.
„Von changierenden Übergängen, die mitunter frappierende illusionistische Raumeffekte suggerieren, bin hin zur wechselweisen Auslöschung der Farben und ihrem Verschwinden in unterschiedlichen Monochromien und Grauwerten spannt sich ein breites Spektrum von Manipulationsmöglichkeiten. So erfährt die additive Anordnung der Farben ihre Aufhebung in einem changierenden Farbspektrum, wobei Sinnlichkeit und Präzision, malerisches Sfumato und regelhafte Farbkoordination einander bestimmen. Schwaigers Ansatz bestimmt die Produktion des Bildes als Auflösung der gewählten Ausgangssituation, doch verschwinden die ursprünglichen Farben nicht einfach, sondern formieren sich zu einem Spektrum, sodass das Verschwinden selbst nicht eingelöst, sondern gleichsam veranschaulicht wird.“ (Rainer Fuchs: Sichtbares Verschwinden. Anmerkungen zu Josef Schwaigers Malerei. In: Josef Schwaiger: pimary colors, Salzburg 1997)

BIOGRAPHIE

1962 in Linz geboren
1982 – 88 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“, Salzburg
1988 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung
1992 Staatsstipendium (Österreich)
1993 Anerkennungspreis für Bildende Kunst des Landes Niederösterreich
1995 Talentförderungsprämie des Landes Österreich

lebt und arbeitet in Salzburg

AUSSTELLUNGEN

2007 Landesgalerie Linz
2003 Kunsthalle Saalfelden
2002 Kunstverein Salzburg
2001 Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
2000 Kunstforum Hallein
1999 Galerie im Stifterhaus, Linz
1998 Karmeliterkloster Frankfurt / Main
1997 Kunstverein Steyr
1995 Galerie Thaddeus Ropac, Salzburg

Josef Schwaiger, o. T. (#272, rot), 2002, Acrylharz, Pigment / Leinwand, 172 x 140 cm, 7.100,00 €

o. T. (#272, rot), 2002, Acrylharz, Pigment / Leinwand, 172 x 140 cm, 7.100,00 €

Josef Schwaiger, o. T. (#200, grün), 1995, Acrylharz, Pigment / Leinwand, 200 x 180 cm, 8.900,00 €

o. T. (#200, grün), 1995, Acrylharz, Pigment / Leinwand, 200 x 180 cm, 8.900,00 €

Keti Kapanadze

Martin Bruno Schmid

Holger Bär

Hanna-Maria Hammari

Helmut Keppler

Christa Winter

Veit Hofmann

Hein Bohlen

Julia Gruner

Thomas Huber

Loading _