Thomas Stimm

Thomas Stimm widmet sich den kleinen Dingen – und macht diese ganz groß: Löwenzähne und Gänseblümchen wachsen auf Menschengröße an und stehen dem Betrachter auf Augenhöhe gegenüber.
In unserer Zeit, die von den Schlagworten der Globalisierung, der Medialisierung und der Mobilität geprägt ist, steht für Thomas Stimm die Rückbesinnung auf sich selbst und die eigene Lebenszeit im Vordergrund. Voraussetzung für Individualität sei „die Kraft zu einer Selbstbegrenzung, die gewissermaßen als Immunschutz gegen überwältigende Reize und entgrenzende Horizonte wirkt“, so Rüdiger Safranski in seinem Buch „Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?“. Er schreibt weiter: „Von der Kunst lässt sich lernen, wie bedeutsam Einschränkungen und Grenzziehungen sind. Es ist der Wille zur Form, der eine streng umgrenzte Sinnzone schafft, die wir dann Kunst nennen und vom übrigen Alltag unterscheiden. Kunstwerke, die diesen Namen verdienen, sind formal geschlossen und ermöglichen so die Erfahrung von offener Weite in enger Begrenzung. Sie zeigen eine Fülle in der Begrenzung und können deshalb eine Schule für ein Leben sein, das sich nicht verzetteln möchte.“ Genau in diesem Sinne können die Arbeiten von Thomas Stimm gesehen werden.

BIOGRAPHIE

1948 in Wien geboren
1966 – 74 Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien
1974 – 76 Assistent an der Akademie der bildenden Künste, Wien
1987 Philip Morris Stipendium Berlin
1995 Gastprofessur an der Kunsthochschule Bremen
1997 Lehrauftrag Claremont School of Art, Perth
2002 Gastprofessur an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt
lebt und arbeitet in Köln und Wien

AUSSTELLUNGEN

2016 Artelier Contemporary, Graz
2005 Neue Galerie, Graz
2003 Österreichischer Skulpturenpark, Graz
2002 Museum Ludwig, Köln
2001 Museum Hertogenbosch
2000 Städtische Galerie Nordhorn
1999 „Szene“ Salzburg, Salzburger Festspiele
1998 Deutsche Guggenheim, Berlin
1997 Kunsthalle Wien
1996 Städtische Museen, Heilbronn
1995 Kunsthalle Krems

Thomas Stimm, Löwenzahn, 2005, Aluminium, lackiert, Höhe 1,85 cm, 21.500,00 €

Löwenzahn, 2005, Aluminium, lackiert, Höhe 1,85 cm, 21.500,00 €

Edite Grinberga

Alexander Tovborg

Ruth Bussmann

Rudolf Ortner

Thomas Struth

Malene Landgreen

Engelbert Becker

Stewens & Annette Ragone & Reichhardt

Sebastian Scherl

Lilla von Puttkamer

Loading _