Paul Schwer

Die „Baos“ von Paul Schwer erinnern an kleine Säckchen, gefüllt mit allerlei Kostbarkeiten. Der Titel ist ein weiterer Hinweis: Eine bestimmte Sorte kleiner Teigtaschen wird im Chinesischen „Baozi“ genannt. Der Künstler entwickelte diese Werkserie während eines Aufenthalts in Shanghai. Das Innere der Skulpturen bleibt dem Betrachter verborgen und somit seiner Fantasie überlassen. Malerei und Skulptur verbinden sich zu spannenden Objekten, die sowohl Raum erzeugen als auch Raum einnehmen. Das transparente Grundmaterial wird teils deckend, teils lasierend mit Farbe bearbeitet. Durchlässigkeit und Dichte der Farbe erzeugen ein spannendes Wechselspiel, das die Dynamik der geschwungenen Formen mal betont, mal unterbricht. Das Licht wird abwechselnd reflektiert und geschluckt. Die „Baos“ scheinen in ständiger Bewegung. Die Arbeiten von Paul Schwer zeichnen sich durch eine hohe Komplexität der Formensprache aus, die sich auf den ersten Blick nicht erschließen lässt. Der Betrachter ist gefordert in einem stetigen Dialog, die vielfältigen Sichtweisen nach und nach zu entdecken.

BIOGRAPHIE

1951 in Hornberg im Schwarzwald geboren
1981–88 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf
1984 Gründung des interdisziplinären Kunstprojekts UNART
1995 Cité des Arts, Paris
2004–05 Arbeitsstipendium der Stadt Bremerhaven
2005–06 Artist in Residence, Shanghai-Degussa, China
2007–11 Gastdozent an der Kunstakademie Münster
2009 Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn
2011–12 Vertretungsprofessur für Malerei an der Kunstakademie Münster

lebt und arbeitet in Düsseldorf

AUSSTELLUNGEN

2013 Galerie Pfefferle, München
2013 Kunstmuseum Celle
2012 Kunstverein Ulm
2012 Galerie Bugdahn & Kaimer, Düsseldorf
2011 Kunsthalle Bremerhaven
2010 Galerie Pfefferle, München
2010 Kunstmuseum Singen
2010 Galerie Kai Middendorff, Frankfurt am Main
2009 Ludwig Museum, Koblenz
2008 Galerie Pfefferle, München
2008 Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau
2007 Galerie Bugdahn & Kaimer, Düsseldorf
2006 Kunsthalle Lingen
2006 Goethe-Institut, Shanghai
2005 Galerie Pfefferle, München
2005 Heidelberger Kunstverein
2004 Kunstverein Hannover
2004 Kunstverein Recklinghausen
2004 Museum Morsbroich, Leverkusen
2004 Galerie Bugdahn & Kaimer, Düsseldorf
2004 Kunstmuseum „Alte Post", Mülheim an der Ruhr
2003 Brückenturm, Galerie der Stadt Mainz
2003 Kunstverein im Museum für Gegenwartskunst Siegen
2002 Kunstverein Krefeld
2002 NRW Landesvertretung Brüssel
2002 Museum Katharinenhof Kranenburg
2002 Goethe-Institut Paris
2001 Kunsthalle Trollhättan, Schweden
2001 Goethe-Institut Göteborg
2001 Galerie Pudelko, Bonn
2000 Kunsthalle Bremerhaven
1995 Cité des Arts, Paris

Paul Schwer, Bao 8-01/13, Siebdrucklack, Pigmente / PET-G, ca. 34 x 45 x 43 cm, 3.800,00 €

Bao 8-01/13, Siebdrucklack, Pigmente / PET-G, ca. 34 x 45 x 43 cm, 3.800,00 €

Paul Schwer, Bao 4-02, 2013, Siebdrucklack, Pigmente / PET-G, ca. 38 x 42 x 42 cm, 3.800,00 €

Bao 4-02, 2013, Siebdrucklack, Pigmente / PET-G, ca. 38 x 42 x 42 cm, 3.800,00 €

Julia Gruner

Thomas Zitzwitz

Patrick Cierpka

David Schnell

Ugo Rondinone

Daniel Man

Chika Aruga

Henriette Grahnert

Lawrence Weiner

K. R. H. Sonderborg

Loading _