Matthias Weischer

Im Jahr 2009 hatte der westfälische Künstler Matthias Weischer ein Stipendium für die berühmte Villa Massimo in Rom. In dieser Zeit hat der zuvor für Interieurdarstellungen bekannt gewordene Künstler sich der ihn umgebenden Natur zugewendet. Die Offenheit der Natur und das Einwirken des Menschen auf selbige zusammenzubringen, wurde Weischers Ziel. Die Mischung aus gegenständlicher und abstrakter Malerei findet sich auch in den Lithografien des mittlerweile in Leipzig lebenden Künstlers wieder. Auch wenn er sich thematisch der Landschaft zugewendet hat, ist doch sein Werdegang in den Arbeiten wiederzuerkennen. Weischer präsentiert uns anstelle von Interieurs offene Naturräume, in denen fiktive und reale Elemente ineinander verwoben sind. Die unmittelbare Naturerfahrung gibt der Künstler dabei direkt an den Betrachter weiter und ermöglicht mit seinen Lithografien einen Einstieg in eine andere Welt.

BIOGRAPHIE

1973 in Elte, Westfalen, geboren
1995–2000 Studium der Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
2000–03 Meisterschüler bei Prof. Sighard Gille
2001–02 Stipendium Junge Kunst in Essen im Kunsthaus Essen
2002–03 Stipendium Stiftung Kunstfonds zur Förderung der zeitgenössischen bildenden Kunst, Bonn e. V.
2004–05 Preisträger der Rolex Mentor und Meisterschüler Initiative, Mentor: David Hockney
2005 Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung
2005 Preisträger des August-Macke-Preises der Stadt Meschede
2007 Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, Rom
2007 Kunstpreis der Helmut-Kraft-Stiftung

lebt und arbeitet in Leipzig

AUSSTELLUNGEN

2015 König Galerie, Berlin
2015 Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster
2015 Neuer Pfaffenhofer Kunstverein, Pfaffenhof
2014 Gemeentemuseum, Den Haag
2013 Kulturhistorisches Museum Görlitz
2013 Centre Pompidou, Paris
2011 Museo de Arte de Ponce, Puerto Rico
2011 Museum der bildenden Künste Leipzig
2011 Kunstverein Bremerhaven
2011 Kunsthalle Erfurt
2010 Museum Frieder Burda, Baden-Baden
2010 Kistefos Museum, Jevnaker, Norwegen
2010 The Zabludowicz Collection, London
2010 Galerie EIGEN + ART, Leipzig
2009 Kunsthalle Mainz
2009 Sächsischer Kunstverein, Dresden
2008 Gemeentemuseum, Den Haag
2008 CAC Málaga–Centro de Arte Contemporáneo de Málaga
2008 Kloster Bentlage, Rheine
2008 Kunstmuseum Wolfsburg
2008 Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto, Rovereto, Italien
2007 Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, Schweiz
2007 Kunsthalle Mannheim
2007 Neuer Berliner Kunstverein
2007 Museum of Modern Art ARKEN, Arken, Dänemark
2007 Kunsthalle Mannheim
2006 Kunstverein Konstanz
2006 Kunstverein Ulm
2006 Galerie EIGEN + ART, Berlin
2006 Arario Beijing, Peking
2006 GEM Museum voor actuele kunst, Den Haag
2006 Sammlung Essl, Klosterneuburg, Österreich
2005 Museum der bildenden Künste Leipzig
2005 Carré d`Art–Musée D`Art Contemporain de Nîmes, Frankreich
2005 Arario Gallery, Cheonan, Korea
2005 Biennale Venedig
2004 Künstlerhaus Bremen
2003 Galerie LIGA, Berlin
2002 Kunsthaus Essen

Matthias Weischer, Landung, 2012, Lithografie, Aufl. 70, 69,5 x 92,5 cm, 2.900,00 €

Landung, 2012, Lithografie, Aufl. 70, 69,5 x 92,5 cm, 2.900,00 €

Matthias Weischer, Tiger Lily, 2012, Lithografie, Aufl. 70, 69,5 x 88 cm, 2.900,00 €

Tiger Lily, 2012, Lithografie, Aufl. 70, 69,5 x 88 cm, 2.900,00 €

Kurt Lehmann

Justyna Koeke

Stephan Huber

Joe Tilson

Kamil Dakowicz

Henriette Grahnert

Eske Kath

Ivo Lucas

Thomas Kohl

Fabian Vogler

Loading _