Gerhard Mantz

„Über das Landschafts-Sujet lassen sich Gefühle und Stimmungen beim Betrachter auslösen, die ihm schnell einen emotionalen Zugang ermöglichen. Auf den ersten Blick gleichen die Computersimulationen Fotos von realen Räumen, realen Landschaften. Der Grad an Realismus ist jedoch minimal gehalten, gerade noch so viel, um den Betrachter zu verführen. An den Details erkennt man schnell den fremden, virtuellen Raum. Ausgangspunkt ist nicht eine reale, gesehene Landschaft, sondern die kalkulierte Konstruktion einer archetypischen Raum-Situation. Ich verkleide diese Konstruktion mit Bergen, Wasser, Wolken, Dunst und taste mich heran an das Gefühl, das die jeweilige Situation auslöst, auf der Suche nach den Widerspiegelungen der Erinnerung.“ (Gerhard Mantz)
Die Landschaftsbilder von Gerhard Mantz verführen den Betrachter mit ihrer trügerischen Nähe zur Realität und einem spontanen Gefühl der Vertrautheit. Doch Mantz’ Landschaften sind rein virtueller Natur. Das heißt, Ausgangspunkt ist nicht die Realität des Gesehenen, sondern die Virtualität des Computers, mit dem der Künstler seine Landschaften konstruiert. So wecken die Bilder auf den ersten Blick persönliche Assoziationen und Erinnerungen, Träume und Wünsche. Schaut man jedoch genauer hin, überraschen sie durch Fremdes und öffnen dem Betrachter auf diese Weise neue geistige wie emotionale Kosmen.

BIOGRAPHIE

1950 in Neu-Ulm geboren
1970–75 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
1979 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1981–82 Stipendium Cité des Arts, Paris
1984–85 Künstlerhaus Bethanien, Berlin
1986 Arbeitsstipendium des Senats von Berlin
1986–87 Stipendium des Kunstfonds, Bonn
1994 Stipendium Cité des Arts, Paris
1995 Arbeitsstipendium des Senats von Berlin

lebt und arbeitet in Berlin

AUSSTELLUNGEN

2010 KISS Kunst im Schloss Untergröningen
2010 [DAM] Digital Arts Museum, Berlin
2010 Neuer Kunstverein Aschaffenburg
2009 PRAGUE BIENNALE, Prag
2009 Galerie Heike Strelow, Frankfurt am Main
2009 Galerie Rottloff, Karlsruhe
2009 Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
2009 Central Booking, New York City
2008 P.S.1 MoMA, Long Island
2008 oqbo, Berlin
2008 DSV Kunstkontor, Stuttgart
2007 Galerie Heike Strelow, Frankfurt am Main
2007 Galerie Caesar & Koba, Hamburg
2006 [DAM] Digital Art Museum, Berlin
2006 Galerie Albert Baumgarten, Freiburg im Breisgau
2006 Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall
2005 Beck & Eggeling, Düsseldorf
2004 Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
2003 [DAM] Digital Art Museum, Berlin
2003 Städtische Galerie Bremen
2003 ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
2002 Kunstverein Heidelberg
2001 Städtische Galerie Karlsruhe
2000 Jariwala Westzone Gallery, London
1999 Brand Klaederfabrik, Odense
1999 Kunsthalle Erfurt
1996 Städtische Galerie, Schwäbisch Hall
1992 Kunstmuseum Heidenheim
1989 Contemporary Art Center, Osaka
1985 Kunsthalle Berlin
1982 Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
1980 Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart

Gerhard Mantz, Entfernte Systeme, 2004, UV-Tinte / Leinwand, Aufl. 3, 5.900,00 €

Entfernte Systeme, 2004, UV-Tinte / Leinwand, Aufl. 3, 5.900,00 €

Cornelius Völker

David Schnell

Sebastian Scherl

Lilla von Puttkamer

Jean Miotte

Werner Reuber

Peter Foeller

Hanna Nitsch

Stephan Zirwes

Willibrord Haas

Loading _