Peter Zimmermann

Als Ausgangsbasis für seine abstrakten Bilder dienen Peter
Zimmermann bildnerische oder illustrative Wiedergaben von realen Dingen. Diese Vorlagen werden in den Computer eingescannt und so stark vergrößert, modifiziert und verfremdet, bis nur noch abstrakte Farbstrukturen erkennbar sind, die sich zu einem eigenständigen
Bild verdichten. Die Farbstrukturen werden in Epoxid gegossen und erhalten dadurch eine vom Ursprungsmotiv unabhängige, transparente, glatte und glänzende Oberfläche. Zimmermann reflektiert hier den Bezug zwischen Abbild und Kunst. Ab wann wird das Abbild
zum eigenständigen Werk? Oder welche Veränderungen machen ein Abbild zum Kunstwerk?
Die bildliche Ausgangsbasis wird in ein scheinbar informelles Gebilde verwandelt, das in einer »Balance zwischen abstrakter Malerei und dem Verweis auf ihre Herkunft, nämlich dem Bildschirm« (Peter Zimmermann), steht.

BIOGRAPHIE

1956 in Freiburg im Breisgau geboren
1978–83 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
1992 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg 1995 Arbeitsstipendium des Kunstfonds Bonn
2002–04 Professur an der Kunsthochschule für Medien, Köln

lebt und arbeitet in Köln

AUSSTELLUNGEN

2017 Kunststiftung Baden - Württemberg
2017 Gaa Gallery, Provincetwon, USA
2016 Museum gegenstandsfreier Kunst, Ottendorf
2016 Museum für neue Kunst, Freiburg
2015 Nuru Fine Arts, Taipeh
2015 Laleh June Gallery, Basel
2014 Galerie Perrotin, Paris
2013 Wasserman Projects, Detroit
2013 Galerie Michael Janssen, Singapur
2011 Kunstforum und Kunstverein Schwäbisch Hall
2009 Galerie Michael Janssen, Berlin
2009 ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
2009 Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt
2008 Villa Goecke, Krefeld
2007 Kunsthalle Nürnberg
2007 Biennale Moskau
2007 Galerie Emmanuel Perrotin, Paris
2006 ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Karlsruhe
2006 Galerie Emmanuel Perrotin, Miami
2006 CAC / Centro de Arte Contemporáneo, Malaga
2006 Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
2005 Museum der Moderne Salzburg
2005 Crown Gallery, Brüssel
2005 Galeria OMR, Mexico City
2005 The Albright Knox Art Gallery, Buffalo, New York | 2004 Europäische Kunsthalle Köln
2004 Galeria Filomena Soares, Lissabon
2003 Neue Galerie Graz
2003 Museum Schloss Morsbroich, Leverkusen
2002 Neues Museum Weserburg, Bremen
2002 Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
2002 Kassler Kunstverein
2002 Galerie Michael Janssen, Köln
2002 Deichtorhallen Hamburg
2001 Kunsthalle Erfurt
2000 Kunsthalle Nürnberg
1999 Biennale Liverpool

Peter Zimmermann, 1881, 2003, Epoxidharz / Leinwand, 180 x 150 cm, 16.000,00 € zzgl. 19% MwSt.

1881, 2003, Epoxidharz / Leinwand, 180 x 150 cm, 16.000,00 € zzgl. 19% MwSt.

Peter Zimmermann, MünsterPeter Zimmermann, MünsterPeter Zimmermann, Münster

Reinhard Stangl

Kurt Lehmann

Willi Siber

Julie Nord

Bent Holstein

Cristina Herradas Martín

Silvia Hornig

Adrian Falkner / SMASH137

Michaela Zeaiter

Jochen Twelker

Loading _