Dellbrügge & de Moll

„Utopisches Denken ist (...) wieder virulent geworden, auch wenn statt ‚Utopie’ jetzt lieber ‚Vision’ gesagt wird. Auch bei der Wissenschaft spielt der Begriff eine Rolle, weil man sich etwas einfallen lassen muss angesichts einer Klimakatastrophe, einer Kriegsbedrohung oder des Politikversagens. Wenn Wertesysteme zusammenbrechen, müssen die Leute sich überlegen, wie sie Alternativen aufbauen. Dafür braucht man visionäres Denken. (...) Wir begreifen uns als exemplarisch Kommunizierende und verlassen die Beobachterrolle.“ (Ralf de Moll)

Dellbrügge & de Moll arbeiten an der Schnittstelle von Kunst und Leben. Sie verwenden dabei sowohl traditionelle als auch innovative künstlerische Techniken und Medien und haben seit Mitte der 1980er Jahre ein beeindruckendes Spektrum an interdisziplinären Projekten erarbeitet. Kritisch durchleuchten sie dabei das „Betriebssystem Kunst“, indem sie Fragen nach der Produktion, Distribution, Rezeption und den Schnittstellen mit dem gesellschaftlichen Umfeld untersuchen.
Die Mappe „Gute Vorsätze“ entstand als Beitrag zum Symposium „de:pressionen.re:zessionen.re:visionen. Formen antidepressiver Forschung“ an der Universität Witten/Herdecke.

BIOGRAPHIE

Christiane Dellbrügge / Ralf de Moll
1961 in Moline, USA, geboren / 1961 in Saarlouis geboren
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
2000 Internationaler Medienkunstpreis ZKM/SWR (Anerkennung)
2002 Kunstpreis Berlin (Förderungspreis)
2002 EMARE Stipendium, Visual Research Center, Dundee
2006 DIVA – Danish International Visual Art Exchange Program
2006 CRiR, Christiania Researcher in Residence, Kopenhagen
seit 1984 Zusammenarbeit

leben und arbeiten in Berlin

AUSSTELLUNGEN

2015 Galerie Sima, Nürnberg
2013 Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
2012 Öffentlicher Raum Berlin
2010 Kunstpalais Stadt Erlangen
2009 ART COLOGNE 2009 ART COLOGNE Köln
2009 Kunstmuseum Bonn
2009 Galerie der Gegenwart, Hamburger Kunsthalle
2007 Künstlerhaus Bethanien, Berlin
2006 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
2006 Kunstverein Heidelberg
2005 Deutsches Museum München
2005 Neues Museum Weimar
2004 Kunsthalle Hamburg
2004 Kunsthaus Baselland, Muttenz
2003 ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
2003 Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
2002 Sprengel Museum, Hannover
2001 Haus am Waldsee, Berlin
1996 Substitut@ICA Moskau
1995 Kunstraum, München
1989 Künstlerhaus Bethanien, Berlin

 Dellbrügge & de Moll, Gute Vorsätze, 2002, Mappe mit 20 Blättern, Offsetdruck, unnumeriert, nicht limitiert, 59 x 42 cm, 500,00 €

Gute Vorsätze, 2002, Mappe mit 20 Blättern, Offsetdruck, unnumeriert, nicht limitiert, 59 x 42 cm, 500,00 €

 Dellbrügge & de Moll, Frankfurt Dellbrügge & de Moll, Frankfurt Dellbrügge & de Moll, Frankfurt

Katharina Sieverding

Willi Siber

Virginia Glasmacher

Benny Dröscher

Tobias Zaft

Stephan Zirwes

Les Levine

Hein Bohlen

Daniel Man

Gerhard Mantz

Loading _