Rina Banerjee

Die Basis der Lithografien von Banerjee bilden Pläne eines Ventilationssystems einer Uniklinik. Die Künstlerin war in ihrem ersten Leben Polymerchemikerin und stammt aus einer Familie von Ingenieuren.
Es wurde erwartet, dass die Tochter die Tradition der Familie fortsetzt, was auch geschah. Erst mit Anfang 30 brach Banerjee mit der Familientradition und studierte Kunst. Dies erklärt, warum sich die Künstlerin für die Gitterstruktur des Ventilationssystems als Hintergrund entschieden hat – denn diese kann auch als Familienstruktur gelesen werden, die es aufzubrechen galt. Die Figuren im Vordergrund ähneln Fabelwesen der indischen Mythologie oder stammen aus Märchen, welche die Künstlerin in ihrer Kindheit gehört hat. Aus den Mündern dieser Fabelwesen kommen Netze, die
sich über die Bildfläche spannen: Netzwerke, in denen man sich verfangen oder die man nutzen kann – das liegt im Auge des Betrachters.
Der Künstlerin, die hauptsächlich für ihre Rauminstallationen und Zeichnungen bekannt ist, ist in ihren Lithografien eine spielerische Verbindung von Kunst und Technik gelungen.

BIOGRAPHIE

1963 in Kalkutta, Indien, geboren
1995 Studium der Malerei und Grafik an der Yale University, Yale School of Art, New Haven, Connecticut, USA
1993 Studium der Polymertechnik an der Case Western Reserve University, Cleveland/Ohio

lebt und arbeitet in Manhattan, New York

AUSSTELLUNGEN

2017 57.Venice Biennale, International Pavilion "Vita Arte Viva"
2016 Kaviar Factory, Lofoten Islands
2015 MoMA PS1, Long Island City
2015 National Taiwan Museum of the Arts, Taichung
2014 Mimmo Scognamiglio Artecontemporanea, Mailand
2014 La Louver, Venedig
2013 Centre Pompidou, Paris
2013 Arken Museum, Ishoj/Kopenhagen
2012 Yerba Buena Center for the Arts, San Francisco
2011 Musée Guimet, Paris
2011 Galerie Nathalia Obadia, Paris
2011 Yerba Buena Art Center, San Francisco
2011 Tel Aviv Museum of Art, Israel
2011 Harmony Art Foundation, Mumbai
2010 Haunch of Venison, London
2010 Kunsthallen Brandts, Odense, Dänemark
2010 City Gallery Wellington, Neuseeland
2010 Boghossian Foundation, Villa Empain, Brüssel
2009 Thomas Gibson Ltd., London
2008 Nerman Museum of Contemporary Art, Kansas City, USA
2008 Galerie Espace, Neu Delhi
2007 Galerie Nathalia Obadia, Paris
2007 Galerie Volker Diehl, Berlin
2006 AMTgallery, Como, Italien
2005 PS1 / Moma, New York
2002 Painted Bride Art Center, Philadelphia
2001 Debs and Co., New York
2000 Admit One Gallery, New York

Rina Banerjee, o. T. I, o. J., Lithografie, Aufl. 75, 100 x 70 cm, 960,00 €

o. T. I, o. J., Lithografie, Aufl. 75, 100 x 70 cm, 960,00 €

Rina Banerjee, o. T. II, o. J., Lithografie, Aufl. 75, 100 x 70 cm, 960,00 €

o. T. II, o. J., Lithografie, Aufl. 75, 100 x 70 cm, 960,00 €

Thomas Locher

Birgit Borggrebe

Silvia Hornig

Sebastian Scherl

Veit Hofmann

Atul Dodiya

Adriana Molder

Helmut Keppler

Ruth Bussmann

Julia Drahmann

Loading _