Michael Buthe

Michael Buthe ist in Zusammenhang mit dem von Harald Szeemann geprägten Begriff der »Individuellen Mythologien« auf der documenta 5, 1972, bekannt geworden, wo er eine »Hommage an die Sonne« ausstellte. Mit dem Begriff »Individuelle Mythologien« wollte der legendäre Schweizer Ausstellungsmacher darauf hinweisen, dass Mythologie keine verbindliche Wahrheit für ein ganzes Kollektiv, sondern mehr eine rein persönliche Suche nach Wirklichkeitsbedeutung
darstellt. Diese Sehnsucht nach Einheit mit einer in
kosmischen Bezügen verstandenen Natur kennzeichnet viele der Arbeiten Buthes. Der Künstler lässt den Betrachter spielerisch in eine sinnliche, strahlende und märchenhafte Fantasiewelt eindringen, die reich an Metamorphosen, Assoziationen und möglichen Bedeutungsebenen ist. Organische Materialien, transparente und
schleierhafte Papiere, dynamisch wogende Farbfelder – alles kommuniziert miteinander in stürmischer Verflechtung, die von der großen Experimentierfreude des Künstlers zeugt.

BIOGRAPHIE

1944 in Sonthofen / Allgäu geboren
1964 – 67 Studium an der Werkkunstschule Kassel
1976 Preisträger des Villa Romana-Preises, Florenz
1985 – 94 Professur an der Kunstakademie Düsseldorf 1992 Preis der Helmut-Kraft-Stiftung, Stuttgart

1994 in Bad Godesberg gestorben

AUSSTELLUNGEN

2016 Kunstsammlung Jena
2016 Sammlung Goetz, München
2016 Haus der Kunst, München
2016 Kunst im Tunnel (KIT), Düsseldorf
2015 The Jewish Museum, New York
2015 Kunstmuseum Luzern
2014 Museum für moderne Kunst, Bremen
2014 Musée d'Art Moderne, Saint-Etienne
2014 National Gallery of Denmark, Kopenhagen
2013/2014 MARTa Herford
2013 Biennale Venedig
2013 Fondazione Prada, Venedig
2012 Galerie Thomas Flor, Berlin
2012 Palais de Tokyo, Paris
2011 DESAGA Köln
2010 MUMOK Wien
2009 Galerie Thomas Flor, Düsseldorf
2009 Ernst Barlach Haus, Hamburg
2007 Alexander & Bonin, New York
2006 Neues Museum, Weim
2005 MARTa, Herford
2003 SMAK, Gent
2000 Neue Galerie der Stadt Linz
1996 European Art Forum, Berlin
1992 documenta 9, Kassel
1985 Kunsthalle Bern
1984 Biennale Venedig
1982 documenta 7, Kassel
1977 documenta 6, Kassel
1972 documenta 5, Kassel
1970 Kunstmuseum Luzern

Michael Buthe, Gartenblüten I, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Gartenblüten I, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Michael Buthe, Gartenblüten II, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Gartenblüten II, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Michael Buthe, Gartenblüten III, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Gartenblüten III, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Michael Buthe, Gartenblüten IV, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Gartenblüten IV, 1993, Serigrafie übermalt, Aufl. 50, 67 x 80 cm, 950,00 €

Michael Buthe, o. T. (Komposition), o. J., Radierung, Aufl. 150, 60 x 60 cm, 300,00 €

o. T. (Komposition), o. J., Radierung, Aufl. 150, 60 x 60 cm, 300,00 €

Daniel Wagenblast

Michael Kunze

Michael Buthe

Thomas Stimm

Marc Fairnington

Katharina Sieverding

Rudolf Ortner

Hermann Lederle

George Pusenkoff

Uwe Langmann

Loading _